Freiwilligendienstleistende im Sport in der SportRegion Hannover

Ein Freiwilligendienst im Sport, was ist das?

Du möchtest nach dem Schulabschluss nochmal etwas anderes machen? Bevor es in die Uni oder in die Ausbildung geht, schon mal Erfahrungen sammeln und Dir den Bereich Sport genauer ansehen?
Dann ist ein Freiwilligendienst genau das Richtige für Dich!

Ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld mit folgenden Aufgabenschwerpunkten erwartet Dich:
• Planung und Durchführung des Kinder- und Jugendtrainings in Vereinen
• Einsatz in kooperierenden Schulen und Kitas
• Betreuung von Kindern und Jugendlichen bei Wettkampfveranstaltungen
• Planung und Durchführung von Jugendfreizeiten
• Mithilfe bei der Planung und Durchführungen von Vereinsveranstaltungen
• Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Jugendarbeit
• Kaufmännische Aufgaben im Bereich Verwaltung, Organisation, Datenpflege und Abrechnung
Zu Beginn Deines FWD solltest Du 18 Jahre alt sein, die Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit auch an Wochenenden mitbringen und den Führerschein der Klasse B besitzen. Du bist ein sportliches Organisationstalent, hast Spaß an der Arbeit mit Kindern, bist strukturiertes, selbständiges und zuverlässiges Arbeiten im Team gewöhnt und hast ein freundliches Auftreten? Dann solltest Du
Dich bewerben und in unserem Projekt dabei sein!

Weitere Informationen zu unserem RSB FWD-Projekt findest Du auf unserer Homepage:
https://www.rsbhannover.de/angebote/projekte/fsj/

Unser aktueller BFDler stellt sich euch vor!

Justin Schultz

BFDler der Sportjugend

0511 800 79 78-42

0511 800 79 78-81

bfdler@rsbhannover.de

Hallo!

Mein Name ist Justin Schultz und seit dem 15. August 2021 absolviere ich meinen Bundesfreiwilligendienst (BfD) für die SportJugend der SportRegion Hannover.

Ich bin 19 Jahre alt und habe im Sommer 2021 mein Abitur am Gymnasium Burgdorf bestanden. In meiner Freizeit treibe ich sehr gerne Sport. Ich spiele, seitdem ich 4 Jahre alt bin, aktiv Fußball im Verein (zurzeit beim TSV Bemerode) und habe zusätzlich privates Torwarttraining bei der "Torwartschule Peter Rasch" in Wettbergen. Darüber hinaus treibe ich in der Freizeit mit meinen Freunden auch viele andere Sportarten, wie z.B. Volleyball, Basketball oder Spikeball. In meiner Schulzeit konnte ich bereits den Junior Coach absolvieren und nun habe ich die Möglichkeit meine Übungsleiter C-Lizenz mit dem Schwerpunkt Fußball zu erwerben.

Nach meinem Abitur kam dann die Frage auf, was ich eigentlich machen möchte. Zur Auswahl standen das Studium, eine Ausbildung oder doch ein soziales Jahr? Nach einigem Hin- und Herüberlegen habe ich mich für Letzteres entschieden und wusste ganz genau, dass ich es im Bereich Sport machen möchte. Beim Regionssportbund habe ich nun ein Jahr lang die Möglichkeit Einblicke in die Verwaltungsarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation zu bekommen. Die meiste Zeit davon verbinge ich in der Geschäftsstelle des Regionssportbundes Hannover und nebenbei unterstütze ich noch eine Kletter-AG einer Grundschule. Dieses Jahr wird mir ebenfalls zeigen, ob ich nach meinem BfD ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich Sport anstrebe.

Ich freue mich sehr darauf, das Berufsleben kennenzulernen, Kinder und Jugendliche für Sport zu begeistern, ihnen Neues beizubringen und am Ende des BfD ihre und auch meine Entwicklung und Fortschritte festzustellen. Abschließend hoffe ich, dass das kommende Jahr mir dabei hilft, meinen weiteren Berufsweg zu finden und orientierungsmäßig zu festigen.