Sportassistentenausbildung

Information

Sportassistentinnen bzw. Sportassistenten unterstützen Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei der Planung und Durchführung von Übungsstunden. Sie arbeiten mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern zusammen und übernehmen z. B.

  • die Anleitung von Spielen
  • die Gestaltung einzelner Stundenteile oder
  • die Betreuung von Teilgruppen.

Sportassistentinnen und Sportassistenten können ihre Ideen darüber hinaus bei Aktivitäten im Verein einbringen, zum Beispiel bei Spielfesten, Vereinsevents, Trainingslagern oder Ausflügen. Die Jugendlichen erhalten einen Überblick, über Möglichkeiten sich im Verein zu engagieren. Sie lernen Jugendliche aus anderen Vereinen kennen und bekommen Informationen über weiterführenden Aus- und Fortbildungsangebote der Sportverbände.

Informationen zur Ausbildungskonzeption:

Die Ausbildung umfasst 32 LE à 45 Minuten, in denen praxisorientiert Basiswissen zu folgenden Inhalten vermittelt wird:

  • Kleine Spiele, Rituale und Bewegungsangebote für Kindergruppen
  • Attraktive Sportangebote für Jugendliche
  • Sport, aber sicher! - Hilfestellung, Absicherung bei Aufbauten, erste Maßnahmen bei Verletzungen
  • Aufbau einer Übungsstunde im Verein - Betreuung von Kindern
  • Was mache ich, wenn …?
  • Kleine Projekte organisieren und durchführen
  • Beteiligungsmöglichkeiten und Ansprechpersonen im Verein und Verband

Ausbildungen

Sportassistenten

Di. 31.07.2018 - Fr. 03.08.2018

32 LE       40,00 €

09:00 - 16:00 Uhr

Sportassistenten

Mo. 08.10.2018 - Do. 11.10.2018

32 LE       40,00 €

09:00 - 16:00 Uhr

   

 

Anmeldeformular

Datei herunterladen

Sportassistentenlehrgang "inklusiv" in Burgwedel (19.-22.03.2018)

21 neue Schulsportassistenten bei der TS Großburgwedel

21 neue Sportassistenten beim Lehrgang bei der TS Großburgwedel.

Sportassistentenlehrgang "inklusiv" vom
17. - 22. März 2018. Ein Angebot der SportRegion Hannover.

Vom 17. - 22. März 2018 fand der Lehrgang zur Sportassistentenausbildung in den Räumlichkeiten der TS Großburgwedel statt.

Erstmalig wurde diese Ausbildung inklusiv durchgeführt, so gehörten zu den 21 Teilnehmenden aus Burgwedel, Sehnde, Isernhagen und Barsinghausen auch zwei Spieler der Handicap-Kickers Hannover, welche den Lehrgang wie auch alle anderen Teilnehmer mit Bravour gemeistert haben.

Die Jugendlichen wurden von dem Lehrteam, bestehend aus Jörg Beismann, Anne Lenz und Thorge Postrach, den FSJler der SportRegion Hannover, durch die vier Tage geführt.

Auf dem Weg zum Übungsleiter wurden die Jugendlichen unter anderem mit der Durchführung einer Übungseinheit, der Bewältigung von Konflikten, Grundkenntnissen der Gerätesicherheit und erster Hilfe konfrontiert. Hierbei erhielten sie die Gelegenheit, in die Rolle eines Übungsleiters zu schlüpfen und eine Übung anzuleiten. Anschließend erhielten sie hierfür Feedback von dem Lehrteam und der Gruppe.

Als Abschluss der Ausbildung erhielten die 21 Teilnehmenden von Felix Decker, dem Sportreferenten der SportRegion Hannover, die Teilnahme-Urkunden, womit sie nun offiziell befähigt sind Übungsleiter bei der Durchführung von Übungseinheiten zu ergänzen und unterstützen. Im Anschluss wurde die Gruppe von dem Lehrteam in die Rest-Osterferien entlassen.

Weitere Ausbildungen finden über das Jahr hinweg an diversen Standorten statt. Die nächste Sportassistentenausbildung wird vom 31.07.-03.08.2018 in Hannover angeboten. Schüler die Lust auf eine solche Ausbildung haben, können sich gerne hierfür bei Felix Decker anmelden (0511 800 79 78 41 oder sportjugend@sportregionhannover.de). Interessierte Lehrer oder Sportvereine können sich bei Fragen zur Durchführung an ihrer Schule oder in ihrem Sportverein ebenfalls gerne an Herrn Decker wenden.