Turnerschaft Großburgwedel holt sich beim Landesentscheid auch einen kleinen Silberstern

Sterne des Sports - Landesentscheid

Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen, Landesregierung und Landesportbund zeichnen am 25.10. im Expo Wal sechs Sportvereine im Rahmen des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ aus.

Die Turnerschaft Großburgwedel (Platz 2) und die Arbeitsgemeinschaft Rintelner Sportvereine (Platz 3) gewinnen in diesem Jahr hinter dem Gewinner TuS Eschede jeweils einen "kleinen Stern in Silber“ 2018. Die Förderpreise gehen an HSC Blau-Weiß Schwalbe von 1928 Tündern, MTV „Brunonia“ Harlingerode und SV Atlas Delmenhorst.

“Großer Stern des Sports 2018” geht an die Turnerschaft aus Großburgwedel

Projekt „Vom Turnkind zum Trainer gewinnt“

Stolze Gewinner des „Großen Stern des Sports in Bronze 2018“: Die Turnerschaft Großburgwedel mit ihrem Vorsitzenden Uli Appel, den Recken Sven-Sören Christophersen und Eike Korsen sowie der stellv. Regionspräsidentin Petra Rudszuck und Volksbank-Vorstand Jürgen Wache.

Turnerschaft Großburgwedel e.V.

Vom Turnkind zum Trainer: Die TS Großburgwedel „backt“ sich ihre Übungsleiter und Trainer selbst und entwickelt dabei Kinder und Jugendliche zu Persönlichkeiten im Sport. Hintergrund ist die Erkenntnis, dass eine hohe Anzahl an Übungsleitern mit guter fachlicher  Qualifikation entscheidender Faktor für die Attraktivität des Vereins  ist. Über 40 jugendliche Mitglieder haben seit Start des Programms vor fünf Jahren die Sportassistentenausbildung durchlaufen.

Dynamische zweite Sieger: Der Hannoversche Sport-Club mit Susi Wittkofski, Karen Achtermann, Claudia Weddige, Anja Oppermann und Ulli Wilke, den Recken Sven-Sören Christophersen und Eike Korsen sowie der Sportdezernentin Konstanze Beckedorf und Volksbank-Vorstand  Jürgen Wache.

Hannoverscher Sport-Club e.V. (HSC)

Unter dem Motto „Vorbeikommen, Mitmachen, Spaß haben, Handball spielen“ bietet der HSC Handball für Kinder mit und ohne Handicap an. Auslöser für das Angebot waren die Special Olympics 2016 in Hannover, an der inklusive und reine Handicap-Teams teilgenommen haben, nur keine aus Hannover. Aus sechs Kindern zum Start wurden schnell 23, die mit Begeisterung Handball spielen und ihre motorischen Fähigkeiten verbessern.

Stolz auf den dritten Platz: Der TSV Neustadt mit dem Vorsitzenden Riko Luiking, Projektinitiator Oliver Seitz, den Recken Sven-Sören Christophersen und Eike Korsen sowie Volksbank-Vorstand Jürgen Wache.

 

TSV Neustadt e.V.

Der TSV Neustadt richtet seit seinem 150-jährigen Jubiläum im Jahr 2012 den „Stadtlauf“ aus. Von Beginn an gab es eine Kinderstrecke, deren Teilnehmerzahl erhöht werden  sollte. Um möglichst viele Grundschüler zu erreichen, ist der Start kostenlos und besondere Preise als „Grundschulmeisterschaft“ werden ausgeschrieben. Medaillen für jedes Kind sowie Schecks für die Klassenkasse der drei besten Klassen jeden Jahrgangs machen das Laufen zum Erlebnis.

Sterne des Sports 2018 - "Nach den Sternen greifen"

© DOSB

Seit über zehn Jahren gibt es die "Sterne des Sports" und auch in diesem Jahr schreiben die Hannoversche Volksbank und die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen zusammen mit ihren Sportbünden den Wettbewerb aus.

Die Bewerbung ist ausschließlich online auf der Internetseite Ihrer Volksbank (siehe unten) möglich. Hier erhalten Sie auch alle weiteren Informationen rund um die "Sterne des Sports".

Die Bewerbungsphase ist für 2018 beendet. Über die neue Bewerbungsphase (voraussichtlich April 2019) informieren wir an dieser Stelle.

Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt bei den Sternen des Sports!

Weitere Infos finden Sie unter:

www.sterne-des-sports.de

Wir wünschen allen teilnehmenden Vereinen viel Erfolg!

Sterne des Sports

Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird mit diesem Preis belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung. Den „Sternen des Sports“ geht es um die B-Note, nicht die A-Note. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung.

Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“ verbunden mit einer Geldprämie auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Jährlicher Höhepunkt ist die Verleihung des „Großen Stern des Sports“ in Gold an den Bundessieger im Rahmen einer feierlichen Abschlussgala in der Hauptstadt.

Mit der Initiative „Sterne des Sports“ soll auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam gemacht und diese entsprechend gewürdigt werden. Diese Auszeichnung möchte die Vereine motivieren, Projekte zu gründen, die auf die besonderen Probleme vor Ort reagieren. Die „Sterne des Sports“ möchten außerdem die Vereine fördern, sie in ihrer Vorbildfunktion stärken und Andere zur Nachahmung anregen.

In der Region Hannover werden die "Sterne des Sports" von der Hannoverschen Volksbank in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Stadtsportbund Hannover ausgeschrieben. In einigen Teilen der Region Hannover sowie in Hildesheim, wo die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen aktiv ist, werden die Sterne des Sports in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Kreissportbund Hildesheim zusammen mit der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen ausgeschrieben. Am Wettbewerb können alle Sportvereine teilnehmen, die im jeweiligen Geschäftsgebiet liegen.

2016

Großer Stern in Bronze

Hannoversche Volksbank:

1. Platz (Großer Stern in Bronze)

SG Letter 05 (Projekt Laufpass)

Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen:

1. Platz (Großer Stern in Bronze)

TSG Ahlten (Aufbau einer Kickboxgruppe)

2015

Großer Stern in Bronze

Hannoversche Volksbank:

TK Berenbostel

Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen:

SV Yurdumspor 88 Lehrte