Sterne des Sports 2022 - "Nach den Sternen greifen"

© DOSB

Zum 19. Mal suchen die Hannoversche Volksbank und ihre Niederlassungen Volksbank Hildesheimer Börde und Volksbank Celle in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Regionssportbund Hannover sowie den Kreissportbünden Hildesheim und Celle Sportvereine, die durch ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen. Als Schirmherrin hat die Hannoversche Volksbank Sidney Parsons, Cheftrainerin des Basketball-Bundesligisten TK Hannover – Die Luchse gewonnen.

 

„Mit Sidney Parsons als Schirmherrin haben wir eine Persönlichkeit gewonnen, die für professionellen Sport genauso wie für gute Nachwuchsarbeit in der Breite steht. Die Arbeit der Ehrenamtlichen in den Vereinen rückt dadurch in das Scheinwerferlicht.“

Jürgen Wache, Vorstandssprecher Hannoversche Volksbank

 

Es winken zudem attraktive Geldpreise für die Vereinskasse.

 

Die Online-Bewerbung für die „Sterne des Sports“ sind zwischen dem 1. April 2022 und dem 30. Juni 2022 möglich.

Die Bewerbung ist ausschließlich online auf der Internetseite Ihrer Volksbank (siehe unten) möglich. Hier erhalten Sie auch alle weiteren Informationen rund um die "Sterne des Sports".

 

Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt bei den Sternen des Sports!

Sterne des Sports

Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird mit diesem Preis belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung. Den „Sternen des Sports“ geht es um die B-Note, nicht die A-Note. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung.

Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“ verbunden mit einer Geldprämie auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Jährlicher Höhepunkt ist die Verleihung des „Großen Stern des Sports“ in Gold an den Bundessieger im Rahmen einer feierlichen Abschlussgala in der Hauptstadt.

Mit der Initiative „Sterne des Sports“ soll auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam gemacht und diese entsprechend gewürdigt werden. Diese Auszeichnung möchte die Vereine motivieren, Projekte zu gründen, die auf die besonderen Probleme vor Ort reagieren. Die „Sterne des Sports“ möchten außerdem die Vereine fördern, sie in ihrer Vorbildfunktion stärken und Andere zur Nachahmung anregen.

In der Region Hannover werden die "Sterne des Sports" von der Hannoverschen Volksbank in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Stadtsportbund Hannover ausgeschrieben. In einigen Teilen der Region Hannover sowie in Hildesheim, wo die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen aktiv ist, werden die Sterne des Sports in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Kreissportbund Hildesheim zusammen mit der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen ausgeschrieben. Am Wettbewerb können alle Sportvereine teilnehmen, die im jeweiligen Geschäftsgebiet liegen.

Hannoversche Volksbank ehrt Sportvereine für gesellschaftliches Engagement

“Großer Stern des Sports 2021” geht an den Garbsener SC

Hier leuchten die Sterne des Sports in Bronze: Jürgen Wache, Dr. Petra Tzschoppe und Sven-Sören Christophersen umrahmen Burcu Kaya, Karen Achtermann und Bianca Real

Der 2. Platz, ein „Kleiner Stern des Sports“, geht an den HSC Hannover. Dritter wurde Waspo98 Hannover.

Die Preisträger wurden von Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank und Sven-Sören Christophersen, Sportlicher Leiter der TSV Hannover-Burgdorf, ausgezeichnet. Neben den Jury-Mitgliedern begleiteten die stellvertretende Regionsvorsitzende Michaela Michalowitz, Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann und Darius Pilarski, stellv. Bürgermeister der Stadt Garbsen die Preisverleihung und zeigten den Vereinen so ihre Wertschätzung.

Garbsener SC e.V.

Der "Große Stern des Sports" in Bronze geht an den Garbsener SC: Jürgen Wache (Vorstandssprecher Hannoversche Volksbank), DOSB-Präsidiumsmitglied Dr. Petra Tzschoppe, Ulf Meldau, Darius Pilarski (stellv. Bürgermeister Garbsen) Anna-Janina Niebuhr, Günter Diestelrath (Präsident des NFV), Burcu Kaya, Sven-Sören Christophersen (TSV Hannover-Burgdorf), Kevin Dörr und Nele Tiedermann

„Sport als Chance“ lautet das Motto des Projekts, mit dem sich der Garbsener SC beworben hat. Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche werden gefördert und unterstützt. Dabei stehen insbesondere Kinder mit sozial schwächerer Herkunft, mit einer Lernschwäche oder mit Migrationshintergrund im Vordergrund. Durch das kompetenzfördernde Mannschaftsspiel Fußball, einer individuellen Lernförderung sowie Sprachunterricht profitieren die Kinder von einer nachhaltigen Förderung über insgesamt zehn Jahre. Durch partizipative und jugendgerechte Formate sollen die Mädchen mit und ohne Migrationsgeschichte befähigt werden, sich mit der deutschen Geschichte, der Funktionsweise von Demokratie sowie die Unterschiede zu anderen Ländern auseinanderzusetzen. In gemeinsamen Workshops und Bildungsfahrten wird sich über verschiedene gesellschaftspolitische Themen ausgetauscht.

Zusätzlich wird in diesem Jahr besonderes Engagement für die (Rück-)Gewinnung von Mitgliedern ausgezeichnet. „Viele Vereine haben in den Corona-Lockdowns Mitglieder verloren und haben kreative Aktionen gestartet, um diesen Trend umzukehren“, weiß Jürgen Wache, Sprecher des Vorstands der Hannoverschen Volksbank. Drei Vereine wurden von der Hannoverschen Volksbank mit einem „Mitglieder-Stern“ ausgezeichnet:

  • SV Odin (Wikingerraum)
  • SV Wacker Osterwald (Schokladenverteilung „Kalorien loswerden)
  • TSV Neustadt (Familiensport)

Jury-Mitglieder 2021 & sämtliche Preisträger:innen mit Schirmherr:innen seit 2004

Hannoverschen Volksbank bzw. Volksbank Celle – Niederlassung der Hannoverschen Volksbank

Engagement zur Mitgliedergewinnung wird zusätzlich ausgezeichnet

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Homepage Ihrer Volksbank.

Einfach auf die entsprechende Homepage gehen (Link siehe unten) und dort das Online-Anmeldeformular ausfüllen.

IcanDo e.V. gewinnt „Großen Stern des Sports“ in Gold 2020

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Alfons Hörmann (li.) und Marija Kolak gratulieren dem Bundessieger Icando e.V. per Videoschalte. Foto: DOSB/BVR

Riesiger Erfolg für den IcanDo e.V. aus Hannover: Der Verein für Spiel, Sport, Bewegung und soziale Arbeit ist für seine Initiative „IcanDo@School“ mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold 2020 ausgezeichnet worden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gab das Ergebnis des bundesweiten Wettbewerbs – initiiert vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zusammen mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken – am 18.01.2021 in der DZ BANK in Berlin im Rahmen einer digitalen Siegerehrung offiziell bekannt. Damit erhält der Verein die mit 10.000 € dotierte bedeutendste Auszeichnung für Sportvereine in Deutschland, den „Oscar des Breitensports“.

 

„IcanDo@School“: Sport und Bewegung unter Einhaltung der Abstandsregeln

Durch den Erfolg des IcanDo e.V. geht der „Große Stern des Sports“ in Gold, der seit 2004 jährlich vergeben wird, nach 2012 und 2016 zum dritten Mal nach Niedersachsen. Der Verein hatte mit seiner Initiative „IcanDo@School“ zu Beginn der Coronapandemie im Frühjahr 2020 ein Bewegungsangebot entwickelt, bei dem Kinder in Schulen und Kindergärten spielerisch den Umgang mit Nähe und Distanz lernen können. Es gehe darum, „dass die Kinder unter Einhaltung der Abstandsregeln spielen und sich bewegen können und gleichzeitig ihr Gefühl für Nähe und Distanzen entwickeln“, so der Vereinsvorsitzende Olaf Zajonc. Neben den Präsenztrainings hat der IcanDo e.V. eine Handreichung entwickelt. Die Broschüre enthält einen Katalog mit Spielen und Tipps zur eigenen Umsetzung für die Lehrkräfte, die tausendfach heruntergeladen wurde. Der Verein war bereits an Dutzenden Grundschulen und Kitas im Raum Hannover aktiv und hat Fortbildungen für weit mehr als 100 Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter von Sportvereinen gegeben.

ICanDo e.V. gewinnt auch den “Großen Stern in Silber”

Wettbewerb „Sterne des Sports“ 2020 in Niedersachsen

IcanDo kann sich auch auf Landesebene durchsetzen und erhält 2.500 Euro Unterstützung für seine tolle Initiative „IcanDo@School“ (Spiele und Übungen zum Thema Nähe und Distanz), begleitet von der Hannoversche Volksbank eG.

Der 2. Platz  (1.500 Euro) und ein „Kleiner Stern in Silber“ ging an die Wassersportler vom SUP & Outdoor Verein Lüneburg. Sie bieten inklusives Stand-up Paddling an. Das Motto lautet: „Wassersport für alle”.

Der 3. Platz (1.000 Euro) und ein „Kleiner Stern in Silber“ ging an den MTV Förste in Osterode am Harz. Zum Projekt: Schöne Landschaft erleben und damit etwas Gutes tun, diese magische Kombination gelingt beim „Harzer Hexentrail“.

Jeweils einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro erhielten:

  • Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V., ausgezeichnet für sein „Neues Projekt: Rollstuhltanzsport“, begleitet von der Harzer Volksbank eG
  • MTV Elze e.V., ausgezeichnet für das Angebot „Elzer Judoka vereinigt Euch – Gemeinsam stark durch die Corona-Zeit“, begleitet von der Volksbank eG Hildesheim – Lehrte – Pattensen
  • Delmenhorster TB e.V., ausgezeichnet für die Aktion „American Football für Jedermann“, begleitet von der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok

 

Bis zuletzt hatte man noch gehofft, die Verleihung der „Sterne des Sports“ in Silber 2020 für Niedersachsen wie in den Vorjahren im festlichen Rahmen in Hannover durchführen zu können. Die seit diesem Montag geltenden verschärften gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schaffte jedoch eine neue Situation – und hatte die Absage der für Dienstag, 3. November, geplanten Präsenzveranstaltung in großer Runde zur Folge. Sowohl Sportminister Boris Pistorius wie Michael S. Langer, Vorsitzender der ständigen Konferenz der Fachverbände im Landessportbund Niedersachsen, gratulierten deshalb diesmal nicht persönlich, sondern in einem Grußwort.

 

Die Preisübergabe übernahm Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank: „Als regional verankerte Volksbank liegen uns die Menschen in unserem Geschäftsgebiet ganz besonders am Herzen. Vereine wie IcanDo sind wichtige Vorbilder vor Ort und leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

 

Olaf Zajonc von IcanDo ist begeistert: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Projekt auch die Jury auf Landesebene überzeugt hat. Jetzt freuen wir uns auf Berlin.“

 

Sechs Sportvereine aus Niedersachsen gingen in diesem Jahr bei der Endrunde auf Landesebene ins Rennen.

Sterne des Sports

Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird mit diesem Preis belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung. Den „Sternen des Sports“ geht es um die B-Note, nicht die A-Note. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung.

Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“ verbunden mit einer Geldprämie auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Jährlicher Höhepunkt ist die Verleihung des „Großen Stern des Sports“ in Gold an den Bundessieger im Rahmen einer feierlichen Abschlussgala in der Hauptstadt.

Mit der Initiative „Sterne des Sports“ soll auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam gemacht und diese entsprechend gewürdigt werden. Diese Auszeichnung möchte die Vereine motivieren, Projekte zu gründen, die auf die besonderen Probleme vor Ort reagieren. Die „Sterne des Sports“ möchten außerdem die Vereine fördern, sie in ihrer Vorbildfunktion stärken und Andere zur Nachahmung anregen.

In der Region Hannover werden die "Sterne des Sports" von der Hannoverschen Volksbank in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Stadtsportbund Hannover ausgeschrieben. In einigen Teilen der Region Hannover sowie in Hildesheim, wo die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen aktiv ist, werden die Sterne des Sports in Zusammenarbeit mit dem Regionssportbund und dem Kreissportbund Hildesheim zusammen mit der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen ausgeschrieben. Am Wettbewerb können alle Sportvereine teilnehmen, die im jeweiligen Geschäftsgebiet liegen.

Weitere Infos finden Sie unter:

www.sterne-des-sports.de

Wir wünschen allen teilnehmenden Vereinen viel Erfolg!

Gewinner 2016

Großer Stern in Bronze

Hannoversche Volksbank:

1. Platz (Großer Stern in Bronze)

SG Letter 05 (Projekt Laufpass)

Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen:

1. Platz (Großer Stern in Bronze)

TSG Ahlten (Aufbau einer Kickboxgruppe)

Gewinner 2015

Großer Stern in Bronze

Hannoversche Volksbank:

TK Berenbostel

Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen:

SV Yurdumspor 88 Lehrte