Inklusionspreis

Der LandesSportBund Niedersachsen hat den Verein Blau-Weiss Buchholz mit dem „Inklusionspreis 2016“ ausgezeichnet.

Den zweiten und dritten Platz belegten der TV Dinklage von 1904 und der Turn-Klubb zu Hannover. 32 Vereine hatten sich an dem Wettbewerb des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen um den letztjährigen Inklusionspreis beworben.

Inklusionspreis 2017

Der LandesSportBund Niedersachsen ruft Sportvereine auf, sich für den Inklusionspreis 2017 zu bewerben.

Einsendeschluss ist der 29. September 2017

Inklusion im Sportverein heißt: Menschen mit und ohne Behinderung sind gemeinsam aktiv – sowohl auf dem Spielfeld als auch in der Gremienarbeit.

Mit dem Inklusionspreis, der mit insgesamt 10.000,- € dotiert ist, zeichnet der LandesSportBund Niedersachsen e. V. jährlich drei Vereine aus, die sich bereits jetzt auf den Weg gemacht haben, Inklusion vor Ort zu leben.

Der Inklusionspreis ersetzt den bis einschließlich 2013 verliehenen Günther-Volker-Preis, den der LSB über viele Jahre für besonderes soziales Engagement an Sportvereine verliehen hat und wurde im Jahr 2014 erstmals verliehen.

Für ihr Engagement sowie für die Förderung und weitere Entwicklung inklusiver Angebote und Maßnahmen erhalten die Preisträger folgende Preisgelder:

1. Preis: 5.000,- Euro
2. Preis: 3.000,- Euro
3. Preis: 2.000,- Euro

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle LSB-Mitgliedsvereine, die sich aktiv und nachhaltig für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in ihrem Verein einsetzen und insbesondere die gemeinsame (inklusive) Vereinsarbeit fördern – etwa durch:

  • inklusive Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung
  • Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gremienarbeit
  • Maßnahmen zur Sensibilisierung für die Thematik der Inklusion  
  • Aktive Kooperationen mit Einrichtungen der Behindertenhilfe und Werkstätten vor Ort.

Inklusion vor Ort

Haben Sie in Ihrem Sportverein bereits inklusive Sportangebote eingeführt? Gestalten Menschen mit und ohne Behinderung bereits gemeinsam das Vereinsleben vor Ort? Informieren Sie Ihre Vereinsmitglieder über die Möglichkeiten der Inklusion von Menschen mit Behinderung in den Sportverein? Arbeiten Sie bereits mit Förderschulen, mit Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Werkstätten zusammen und bieten gemeinsam inklusiven Sport an?

Dann bewerben Sie sich und motivieren Sie mit Ihren Erfahrungen auch andere Sportvereine zur Umsetzung der Inklusion im niedersächsischen Sport. Ihre Angebote sollten bereits umgesetzt worden sein oder sich in der Umsetzung befinden, nachhaltig wirken und Entwicklungspotenzial aufweisen. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine vom LSB eingesetzte unabhängige Jury.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnahme ist ganz einfach!

  • Laden Sie das Bewerbungsformular auf der Homepage www.lsb-niedersachsen.de unter Sportpolitik/Inklusion herunter.
  • Beschreiben Sie Ihre Aktivitäten und illustrieren sie diese mit Bildmaterial.

Kontakt und Informationen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail an:

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Team Grundsatzfragen
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
aguenster@lsb-niedersachsen.de


Bei Fragen zum Inklusionspreis steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Frau Anke Günster

0511 1268-106


Nähere Informationen sowie den Flyer und das Bewerbungsformular finden Sie auf www.lsb-niedersachsen.de unter Sportpolitik/Inklusion.