News

23.11.2018

1.Platz für den Reit- und Voltigierclub Wedemark im Turnclub Bissendorf

SportPreis der Region 2018

17 Vereine hatten sich in diesem Jahr bei der Region Hannover um den Sportpreis beworben, sechs von ihnen wurden nominiert. Ihre Ideen und Projekte wurden am Abend im Regionshaus vorgestellt.

  1. Platz: Reit- und Voltigierclub Wedemark im Turn-Club Bissendorf - „Pferde machen glücklich“
  2. Platz: Deutsche Ruder-Club von 1884 Hannover – „Rudern bewegt“
  3. Platz: SV 06 Lehrte - „Alle an den Ball“

Neben den drei Gewinnern waren das der Nordstädter Turn-Verein von 1909, die Turnerschaft Großburgwedel in Kooperation mit dem Schwimmverein SV Burgwedel sowie der Turn- und Sportverein TuS Wunstorf von 1862.

mehr...

08.11.2018

10.000 Euro für Klimaprojekte im Sportverein

Jetzt Vereinsprojekt einreichen und gewinnen!

Foto: © Stefan Koch

Jetzt bis 31.01. bewerben und 10.000 Euro Preisgeld beim Ideenwettbewerb gewinnen!

2017 haben der LSB zusammen mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und dem Niedersächsischen Umweltministerium eine neue Kampagne gestartet. Mit dem „Klima(s)check für Sportvereine“ werden Bewusstsein und Engagement für Energieeffizienz und Klimaschutz in niedersächsischen Sportvereinen gestärkt und die Vereine bei der Suche nach Fördermöglichkeiten unterstützt.

Die Kampagne läuft bis Ende 2020 und besteht aus zwei Bausteinen: Baustein 1 fördert eine professionelle Energieberatung im Verein mit bis zu 2.500 Euro. Baustein 2 ist ein jährlich stattfindender Ideenwettbewerb zur Ausrichtung einer öffentlichkeitswirksamen (Sport)Veranstaltung rund um Sport, Energiesparen und Klimaschutz. Dem Siegerverein winken jedes Jahr 10.000 Euro Preisgeld!

Ab sofort können auch die Bewerbungen für den nächsten Ideenwettbewerb bei der KEAN eingereicht werden. Unter den Einsendungen entscheidet eine Expertenjury anhand von sieben Kriterien über den Gewinner. Entsprechend sollten die formlose Bewerbung folgende Punkte beinhalten: Verbindung von Sport, Klimaschutz und Energiesparen bei der Veranstaltung, geplante Öffentlichkeitsarbeit, Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten (z.B. bei der Beschaffung von Produkten, Catering, Mobilität etc.), mögliche Einbindung von Partnern oder Sponsoren (Firmen, Politik, Verwaltung) und/oder weiteren Multiplikatoren, mögliche Ideen für generationsübergreifende, integrative oder inklusive Spiele bzw. Sportangebote, erwartete Teilnehmerzahl und geplanter Veranstaltungszeitraum und -ort (Sportplatz/-halle, öffentlicher Platz). 

Teilnahmen können alle Vereine, die Mitglied im LSB sind. Weitere Voraussetzung ist, dass die geplante Sportveranstaltung im Jahr 2019 stattfindet.

Bewerbungsschluss ist am 31. Januar 2019.

Kontakt

Bei Fragen zum Ideenwettbewerb steht Ruth Märtin von der KEAN gerne zur Verfügung (Tel: 0511/89703937, Mail: ruth.maertin@klimaschutz-niedersachsen.de). Ansprechpartner zur Förderung der Energieberatungen ist Dirk Weidelhofer vom LSB (Tel: 0511 12 68 182, Mail: dweidelhofer@lsb-niedersachsen.de).

Mehr Infos unter:

www.lsb-niedersachsen.de/klimascheck.html 

www.klimaschutz-niedersachsen.de/klimascheck-sportvereine

mehr...

26.10.2018

Strategisches FreiwilligenMANAGEMENT für Vorstandsteams

Wie gewinnen wir neue Freiwillige für unseren Verein?

Am 24.10. konnten sich Vorstandsteams zum Thema „Strategisches FreiwilligenMANAGEMENT“ weiterbilden. Vereine tragen eine große Verantwortung dafür, dass sie mit guten Rahmenbedingungen Engagement ermöglichen und wertschätzen. Das strategische Freiwilligenmanagement bildet die Verbindung zwischen den Bedürfnissen der freiwillig und ehrenamtlich Engagierten und den Anforderungen, die der Verein an sie heranträgt.
Referentin Ida Jaeger gab zunächst einen kurzen Überblick über die Thematik, bevor die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erarbeiten durften, was dies für ihren Verein bedeutet und wie sie sich in Zukunft in der Arbeit mit Freiwilligen besser aufstellen können. Am Ende des Abends waren sich alle einig: mit vielen neuen Ideen geht es zurück in den Verein!

Sie möchten auch mehr über den Wandel im Ehrenamt, Erfolgsfaktoren für viele Freiwillige und gute Praxis aus den Vereinen erfahren? Im nächsten Jahr wird das Seminar „Strategisches FreiwilligenMANAGEMENT für Vorstandsteams“ am 25.03.2019 sowie am 25.09.2019 angeboten.

 

Mehr

24.10.2018

„Willst Du eine gute Führungskraft sein, ...

...so schau zuerst in dich selbst hinein“
Friedemann Schulz von Thun

Die erste Auflage des Mentorings Frauen fit for Führung ist ein voller Erfolg.

6 intensive Monate erlebten die Teilnehmenden des 1. Mentoring-Programms Frauen fit for Führung der Sportregion Hannover.  Als MentoInnen hatten sich vonseiten der Sportregion eigens die beiden Vorstandsmitglieder Dagmar Ernst (RSB) und Wolf Kohlstedt (SSB) zur Verfügung gestellt, um das Programm mit ihren Erfahrungen zu bereichern.

Mehr

23.10.2018

Bewährtes Präsidiumsteam mit Rita Girschikofsky an der Spitze erhält mit Hans Michael Rabe neuen Vizepräsidenten

43. Ordentlicher Stadtsporttag | 22.10.2018

Das neue SSB-Präsidium: M. Volck, R. Jägersberg, R. Girschikofsky, H. M. Rabe, E. Martin, Dr. S. Rieso, R. Krumlin, M. Konerding

Auf der Versammlung der 370 Mitgliedsvereine und 21 Fachverbände des Stadtsportbundes Hannover am 22. Oktober 2018 wurde das bisherige Präsidium unter Führung von Rita Girschikofsky mit einem Neuzugang für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Der seit 2004 amtierende Vizepräsident Wolf Dietmar Kohlstedt kandidierte nicht erneut. An seine Stelle tritt nun der neue Vizepräsident Hans Michael Rabe, der sich mit 141 zu 103 Stimmen gegen Manfred Duttke durchsetzte. Hans Michael Rabe freut sich darauf, seine Erfahrung aus der Vereins- und Verbandsarbeit in den Stadtsportbund einzubringen zu können. Neben der Wahl des Präsidiums wurde auch über die Zusammensetzung des neuen Hauptausschusses - bestehend aus jeweils zehn Vertretern der Vereine und der Fachverbände - abgestimmt. Die Delegierten entschieden sich hier jeweils geschlossen für die im Vorfeld vom Hauptausschuss vorgeschlagenen Personen.

Neben den etwa 100 Delegierten der Vereine und Verbände kamen auch Vertreter aus Politik und Verwaltung in den Toto-Lotto-Saal in der Akademie des Sports des Landessportbundes Niedersachsen (LSB). Als Ehrengäste wurden begrüßt: Oberbürgermeister Stefan Schostok, Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf, die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz, die LSB-Vizepräsidentin Dr. Hedda Sander, die Leiterin des Fachbereichs Sport Heike Rudolph und aus dem Sportausschuss Angelo Alter (SPD), Thomas Klapproth (CDU), Arne Borstelmann (CDU) und Mark Bindert (Die Grünen) sowie vom Regionssportbund Hannover der Vorsitzende Ulf Meldau und seine Stellvertreterin Dagmar Ernst.

Der Markt der Möglichkeiten bot vor Beginn der Sitzung gut eine Stunde lang den Vereinsvertretern die Möglichkeit, sich über verschiedene Themen und Serviceleistungen des Stadtsportbundes zu informieren und untereinander auszutauschen.

Der Oberbürgermeister Stefan Schostok hob in seinem Grußwort die große Bedeutung der Sportvereine und –verbände, die diese für den Zusammenhalt in der Gesellschaft hätten, hervor. „Der Sport und sein ehrenamtliches Engagement sind für die Gemeinschaft unbezahlbar und für die Stadt unverzichtbar“, betonte Schostok und bedankte sich ausdrücklich für diese großartige Leistung. Durch den konstruktiven Dialog und die sehr gute Zusammenarbeit der Stadt und des Fachbereichs Sport mit dem Stadtsportbund würde auch zukünftig im Rahmen der Sportentwicklungsplanung alles daran gesetzt, um die Zukunftsfähigkeit der Vereine zu sichern. „Hand in Hand werden wir die großen Herausforderungen bewältigen“, ist sich der Oberbürgermeister sicher und führte beispielhaft die gegenwärtig aus der Zusammenarbeit hervorgegangen konkreten Maßnahmen wie „Sport im Park“, „Inklusive Sportwochen“ und auch den Bau von Kunststoffrasenplätzen an.

Für den LSB Niedersachsen bat die Vizepräsidentin Dr. Hedda Sander alle Anwesenden, ihren ganz besonderen Dank für den unermüdlichen Einsatz an alle Akteure in den Sportvereinen weiterzutragen. „Vereine in Deutschland sind etwas weltweit Einzigartiges. Gerade Sportvereine bringen ganz unterschiedliche Menschen zusammen und sind so das Herz dieser Gesellschaft.“ Sie hob darüber hinaus die gute Entwicklung des Leistungssports in Niedersachsen hervor. Im Olympiastützpunkt Hannover fänden Athleten aus ganz Niedersachsen beste Trainingsbedingungen. Gleichzeitig betonte sie die Wichtigkeit von wettkamptauglichen Austragungsstätten in der Stadt. In diesem Zusammenhang wies sie auch auf den Neubau des Fössebades hin.