News

20.05.2019

LSB-Vereinswettbewerb 2018

Hannoversche Radsport-Club (HRC) und die LINDEN DUDES unter den sechs "digitalten" Gewinnern

Foto: LSB Niedersachsen

Als Gesamtsieger des LSB-Vereinswettbewerbs 2018 und Gewinner des zweiten Preises (1.250 €) in der Kategorie bis 500 Mitglieder geht in diesem Jahr der Hannoversche Radsport-Club (HRC) hervor. Die LINDEN DUDES holten als ein weiterer hannoverscher Verein den ersten Preis und 1.750 € in derselben Kategorie.

Jeweils drei Vereine in den beiden Kategorien bis 500 und über 500 Mitglieder gewinnen und wurden von der Jury mit Geldpreisen zwischen 750 € und 1.750 € gekürt. Der Fokus, des vom LSB Niedersachsen durchgeführten Vereinswettbewerbs 2018, lag diesmal auf den Chancen der Digitalisierung im Sportverein. Unter dem Motto „aktiv – digital – erfolgreich“ hatten 12 Vereine ihre Erfolgsmodelle eingereicht.

Beim „Casting“ auf der Abschlussveranstaltung am 18. Mai in der Akademie des Sports erhielten alle beteiligten Vereine noch einmal die Gelegenheit, ihre digitalen Tools zu präsentieren.

Ein Verein mit langer Historie schafft den Sprung in das digitale Zeitalter.“

Michael S. Langer in seiner Laudatio für den HRC, LSB-Präsidium

Überzeugt hat der Hannoversche Radsport-Club mit einem gelungenen Mix an digitalen Werkzeugen, die ihn als zukunftsorientierten Verein präsentieren. Gesellschaftlichen Entwicklungen und immer knapper werdenden zeitlichen Kontingenten begegnet der HRC mit modernen und abgestimmten Digitalisierungsmaßnahmen. Die moderne und klar strukturierte Website zeigt einen dynamischen Verein. Darüber hinaus stellt sich der Verein auch in den sozialen Medien aktuell und ansprechend dar. Zur Organisation des Vereins wird auf eine Online-Cloud sowie das Tool „Slack“ gesetzt. Hierdurch ist ein flexibles Zusammenarbeiten und eine ständige Verfügbarkeit von Informationen und Dokumenten gesichert.

Die LINDEN DUDES wurden als Basketballverein im Jahr 2009 gegründet. Neben der Leidenschaft für den Sport zeigte sich auch schnell die Leidenschaft für den Einsatz moderner Kommunikationstools. Die klassische Art der Kommunikation über Brief wurde von Beginn an ausgeschlossen und gleich auf E-Mail und WhatsApp gesetzt. So konnte eine schnelle Kommunikation untern den Mitgliedern erreicht werden. In der Vorstandsarbeit wurde auf die gerade aufkommenden Cloud-Speicher, in diesem Fall Dropbox gesetzt, um Unterlagen für alle Beteiligten jederzeit verfügbar zu machen. Konsequent wurde der Weg in Richtung Digitalisierung kontinuierlich weiter beschritten und neue Tools implementiert. Dazu gehört neben einer modernen Website auch die Teamorganisation „SpielerPlus“. Hervorzuheben ist hierbei, dass viele Impulse von den Mitgliedern kommen. Es zeigt, dass die digitale Philosophie des Vereins gelebt wird.

mehr...

14.05.2019

Neu im Vorstand? Das Seminar für Einsteiger

Herzlich willkommen! Die SportRegion Hannover begrüßt 80 Neu-Vorstandsmitglieder

80 Neu-Vorstandsmitglieder aus 46 Vereinen folgten am 13. Mai der persönlichen Einladung der SportRegion Hannover. Sie konnten sich über die Service- und Dienstleistungsangebote  sowie Fördermöglichkeiten ihres Dachverbandes  informieren und die Ansprechpartner vor Ort kennenlernen. Die Veranstaltung fand erstmalig in 2018 statt, hier noch mit 40 Teilnehmern.
Bei der Übernahme eines Vorstandsamtes gibt es so viele unterschiedliche Themen, in die es sich einzuarbeiten gilt. Ulf Meldau, Vorsitzender des Regionssportbundes, lud in seiner Begrüßungsrede alle  Anwesenden ein,  ihre  Fragen an die Mitarbeiter in der SportRegion zu richten. Das könne heute oder auch im Anschluss telefonisch erfolgen: „Wir möchten Sie bestmöglich bei der Entwicklung Ihres Vereins unterstützen.“
Marco Volck, Vizepräsident des Stadtsportbundes, der gemeinsam mit Dagmar Ernst als Vorstand Vereinsentwicklung des Regionssportbundes alle Anwesenden einzeln namentlich begrüßte, verwies auf die ausgehändigten USB-Sticks mit allen wichtigen Informationen für die Einarbeitung. „Sie müssen sich heute nicht alles merken. Wichtig ist, zu wissen, wen Sie zu Ihren Fragen ansprechen können.“

Mehr

08.05.2019

Inklusives Sportfest am 12. Mai

Ausprobieren und Mitmachen beim DTV!

Im Rahmen der Tennis-Bundesligabegegnung zwischen dem DTV Hannover und dem TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz kommt es am 12. Mai 2019 zu einem außergewöhnlichen Event:

Kennen Sie das Spiel „Showdown“ oder schaffen Sie es im Rollstuhl sitzend einen Basketball in den Korb zu werfen? Haben Sie schon mal mit verbundenen Augen gegen einen Fußball getreten oder sind mit einem Rollstuhl einen Parcours abgefahren? Nein!? Dann probieren Sie es einfach!

Wir laden Sie herzlich zu unserem ersten inklusiven Sporttag am 12. Mai 2019, von 12:00 bis 17:00 Uhr, auf die Anlage des DTV Hannover (Theodor-Heuss-Platz 6, 30175 Hannover) ein. Um 12:00 Uhr werden wir den Sporttag offiziell eröffnen, danach heißt es: Mitmachen und Ausprobieren!

Der Sporttag ist ein gemeinsames Projekt des LandesSportBundes Niedersachsen, des Behinderten- Sportverbandes Niedersachsen und des Forum Artikel 30 UN-BRK/Inklusion in Kultur, Freizeit und Sport sowie des Deutschen Tennis Vereins Hannover.

Besucher haben die Möglichkeit, verschiedene behindertenspezifische und inklusive Sportarten kennenzulernen oder auszuprobieren. Außerdem wird es Vorführaktionen und Informationsstände geben.

Das DTV-Gelände ist barrierereduziert, wenn auch nicht vollständig barrierefrei. Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden. Bei Assistenzbedarf bitten wir, die Veranstalter zu kontaktieren.

Kontakt

LSB Niedersachsen

Referentin für Inklusion

Anke Günster

Tel.: 0511 1268-106

aguenster@lsb-niedersachsen.de

Mehr...

10.04.2019

unbezahlbar und freiwillig 2019

Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

In diesem Jahr veranstaltet die Landesregierung zusammen mit der VGH Versicherung und den Sparkassen in Niedersachsen zum 16. Mal den Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“. „Unbezahlbare“ Menschen, die freiwillig für andere ihr Bestes geben, können Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro gewinnen. Zusätzlich wird der mit 3.000 Euro dotierte „Hörerpreis“ von NDR 1 Radio Niedersachsen als Sonderpreis ausgelobt.

Im Mittelpunkt des landesweiten Wettbewerbs steht die Anerkennung für die bürgerschaftlich Engagierten. Sie sollen motiviert und nachhaltig gefördert werden. In Niedersachsen sind 3,2 Millionen Menschen in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl aktiv. Unser gemeinsames Ziel sollte es sein, dass dieses Engagement noch stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Die Teilnahme am Wettbewerb bietet nicht nur die Chance einen Preis zu gewinnen, sondern mit der öffentlichen Wahrnehmung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Wertschätzung vermittelt bekommen, die sie für ihren freiwilligen Einsatz verdienen. Ziel ist es, möglichst viele Vereine, Initiativen, Selbsthilfegruppen oder Einzelpersonen in Niedersachsen zu erreichen.

Bis zum 01. Juli 2019 ist eine Bewerbung aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Kirche/ religiöse Gemeinschaften und Soziales möglich.

Eine Teilnahme ist auch dann willkommen, wenn sich die Engagierten bzw. die Institutionen bereits in den vergangenen Jahren beworben haben. Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu richten:

Niedersächsische Staatskanzlei

– Unbezahlbar und freiwillig –

Planckstraße 2

30169 Hannover

Mehr...

10.04.2019

Wer wird erster Spoju-Champion der Region Hannover ?

Neue Trendsporttour der Sportjugend Niedersachsen - Jetzt anmelden!

Am 25. April 2019 startet in Langenhagen die Spoju-Champions-Tour der niedersächsischen Sportjugenden. An insgesamt elf Hindernisparcours in Niedersachsen könnt Ihr Euch für das große Finale in Wilhelmshaven am 16. Juni qualifizieren! 

Ihr glaubt, dass Ihr jeden Hindernisparcours bezwingen könnt? Dann ist Spoju-Champions genau das Richtige für Euch!

Die Sportjugend organisiert an elf Standorten in ganz Niedersachsen Veranstaltungen, bei denen Ihr in Teams gegeneinander antreten könnt. Sowohl das beste Team, als auch die besten Einzelleistungen werden von uns eingeladen, zum Finale nach Wilhelmshaven zu kommen und dort beim Tag der Niedersachsen den großen Landesparcours zu durchlaufen. 

mehr...