Lea Sabine Schwandt & Tobias Heinrich

Hannoverscher Kanu-Club, Lea 19, Tobias mittlerweile 22 Jahre alt

Kanu

Lea Sabine Schwandt & Tobias Heinrich (19 & 22), Hannoverscher Kanu-Club

Lea: Jugendwartin im Hannoverschen Kanu-Club von 1921 e.V.

- Organisieren/Durchführen von:

Ferienfreizeiten, Wochenendfreizeiten und Jugendversammlungen

Ausflügen für die Schüler- und Jugendgruppe im HKC (z. B.: Organisieren von Fahrzeugen und Fahrern/Betreuern, Auswahl der Ausflugsziele (z. B.: Heidepark)).

Veranstaltungen (z. B.: Weihnachtsfeier)

Werbeaktion zur Gewinnung neuer Mitglieder für die Schüler- und Jugendgruppe im HKC (z. B.: Schul-AG)

Assistentin Kanu-Rennsportwart:

- Organisation und Durchführung von Regatten im Team mit den HKC Trainern

- Mitwirkung bei der Betreuung der Schüler und Jugendlichen im HKC (8 Jahre – 14 Jahr,

-Übernachtungen betreuen, Essen organisieren/vorbereiten, Rennen betreuen, Schüler trösten (auch

-Negativerlebnisse zu verarbeiten will gelernt werden), etc.)

- Berichte über die Schüler- und Jugendarbeit sowie über durchgeführte Regatten erstellen

- Rennsport/Schüler- und Jugendarbeit:  Betreuung der HKC Homepage

Schüler- und Jugendtrainerin

- Übungsstunden altersspezifisch planen und durchführen in einem Team von Übungsleiter

 

Tobias: Kanurennsport/Jugendarbeit

- Regatten planen (Regionale und nationale Regatten)

- Schüler (8 Jahre – 14 Jahre) auf Regatten betreuen (Zelte aufbauen, ggf. Unterkünfte Planen, Boote

-ins Wasser bringen bei den Kleinsten, seelischen Beistand bei Negativerlebnissen (Verlieren muss gelernt werden) 

- Trainingsläger für Kinder von 12 – 147 Jahren eigenverantwortlich planen (komplett) und Durchführen,

-Betreuung der Schüler im Trainingslager (24 Stunden Job) im Team

-Schüler- und Jugendbetreuung allgemein

 - Unterstützung der Jugendwartin bei der Planung und Durchführung von Jugend und Kinderfreizeiten (zum Beispiel: Organisieren von Transportmittel für die Fahrt zum Heidepark oder zu Schlittschuhlaufen und die Betreuung der Schüler und Kinder bei der Freizeit)

Flüchtlinge

Betreuung und arbeiten mit Flüchtlingen im kirchlichen Bereich (sportliche Aktivitäten in diesen Bereich)

Reparaturarbeiten im Bereich Kanurennsport

Rennboote reparieren/Motorboote pflegen (u. a: Material besorgen, Reparaturen durchführen, Motorboote auf Trailer laden und zur Reparatur bringen)