Am 24. November 2016 fand das zweite SportIntegrationsForum in der Region Hannover statt. Knapp 50 Teilnehmende tauschten sich aus über die aktuelle Flüchtlingssituation in der Region Hannover sowie Erfahrungen gestarteter Vereins-Projekte.

Die ARAG informierte über Versicherungsleistungen, LSB und SportRegion stellten die lokal handelnden Personen in der SportRegion vor und zeigten Fördermittel zum Thema auf.

Die SportRegion Hannover lud gemeinsam mit dem LandesSportBund Niedersachsen zur Veranstaltungsreihe „Vereine für Flüchtlinge“ mit Fachreferaten und anschließenden Workshops in die Räumlichkeiten der Vereinsgaststätte des VfL Eintracht Hannover.

Die Teilnehmenden kamen aus mehreren Vereinen, öffentlichen Einrichtungen, Hilfsorganisationen und Institutionen aus Stadt und Region Hannover und haben mit ihrer Teilnahme zu einem regen Gedanken- und Ideenaustausch beigetragen.

Der fachlichen Input zum Versicherungsschutz, die Informationen zu aktuellen Förderprogrammen und besonders auch durch den Austausch mit anderen in der Flüchtlingsarbeit Aktiven konnten viele Fragen beantwortet und weitere Impulse für die Arbeit mit Geflüchteten gegeben werden.

Die Ergebnisse des Austausches kann man dem Fotoprotokoll entnehmen und werden in Kürze ausgewertet.

Fotoprotokoll

Hier finden Sie das Fotoprotokoll zur Veranstaltung am 24.11.2016 in Hannover als Download zur Verfügung gestellt.

Datei herunterladen

Die Veranstaltung fand ihren Zuspruch bei Vertretern vieler verschiedener Organisationen aus Stadt und Region Hannover.

Unter dem Motto „InterAktion Sport“ begleitet und unterstützt der LandesSportBund Niedersachsen Initiativen und Maßnahmen, die auf die besonderen Anforderungen beim Engagement für Flüchtlinge und Asylsuchende in den organisierten Sport zum Tragen kommen. Nach einem ereignis- und erfahrungsreichen Jahr erweiterte der LSB dieses Angebot mit der Veranstaltungsreihe „Vereine für Flüchtlinge“.

Anhand einer Vielzahl von erfolgreichen Modellen wurden auf diese Weise die in diesem Kontext wichtigen Aspekte für die Vereinsarbeit vorgestellt, wurden neue Impulse im Bereich „Sport & Flüchtlinge“ gegeben und wurde für einen Austausch unter Erfahrenen und Einsteigern gesorgt. Weitere fachliche Inputs rundeten die Veranstaltung ab.

Programm

Impuls 1 (A. Buchholz)
Versicherungsschutz im Flüchtlingskontext

Impuls 2 (N. Casanova, P. Karow, M. Zimmermann)
Regionale Beispiele und Erfahrungen unter die Lupe genommen

Austausch-Phase 1
Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden

Impuls 3 (LSB Niedersachsen & SportRegion Hannover)
Beratung und Förderprogramme

Austausch-Phase 2
Reflektion und Übertragung auf die Vereinspraxis

Für das leibliche Wohl wird mit Getränken und einem kleinen Imbiss gesorgt sein.

Annegret Buchholz ist Regionalleiterin
der ARAG Sportversicherung. Sie ist Ansprechpartnerin der Sportvereine und -verbände zu Versicherungs-fragen im Zusammenhang mit der Teilnahme von Geflüchteten und Asylsuchenden an Vereinsangeboten.

Philipp Karow ist Projektkoordinator
der Koordinierungsstelle
des SSB Osnabrück. Er ist erster
Ansprechpartner für das Thema
Integration und die Frage, was
Sportvereine tun können, um
Angebote aktiv für Flüchtlinge
und Asylsuchende zu öffnen.

Nurka Casanova leitet das
Projekt „Vielfalt bewegt, Sport
verbindet – Der KSB Lüneburg
macht sich fit für die Zukunft!”.
Die gebürtige Peruanerin berät
und begleitet Vereine rund um
die Themen „Soziale Benachteiligung,
Migranten, Geflüchtete
und Asylbewerber“.

Marc Zimmermann ist Projektkoordinator
des Integrationsprojektes
des ASC Göttingen.
Hier sorgt er zusammen mit
Freiwilligendienstleistenden für
ein tägliches Sportprogramm
und die Integration in den
organisierten Sport.

Kontakt

SportRegion Hannover

Philipp Seidel
Sportreferent für Sportentwicklung

Maschstraße 20, 30169 Hannover

(0511) 800 79 78-31
(0511) 800 79 78-81
seidel@rsbhannover.de

LandesSportBund Niedersachsen

Abteilung Sportentwicklung
Team Integration, Sport und Soziale Arbeit, Soziales

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover

Roy Gündel
(0511) 1268 184
rguendel@lsb-niedersachsen.de

Nähere Informationen zu InterAktion Sport finden Sie auf  www.lsb-niedersachsen.de unter Sportentwicklung / Integration im und durch Sport

Die Veranstaltung wurde gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Integration durch Sport“.