50plus

Impulsveranstaltung der SportRegion Hannover

Die SportRegion widmet sich dem wichtigen Thema 50plus mit einer Impulsveranstaltung am Mittwoch 30. August, die sich an Vorstandsteams richtet.

Wir laden alle interessierten Vorstände ein, sich Anregungen aus der Praxis zu holen!

Ort: Toto-Lotto-Saal der Akademie des Sports
Termin: Mittwoch, 30.8.2017
Uhrzeit: 17:00 – 21:00 Uhr

Den ersten Impuls setzt ab 17:00 Uhr der Markt der Möglichkeiten mit mehreren Themeninseln. Durch die praxisnahe Darstellung und Ausstellung verschiedener Angebote zu Aspekten der Vereinsarbeit für die Generation 50Plus will die SportRegion informieren sowie zum Mitmachen und Nachmachen anregen. Geplante Themen sind: Vereinsbeispiele, Aktiv- und Gesundheitstage, Bewegungsnetzwerke in den einzelnen Kommunen, das Gütesiegel „Sport Pro Gesundheit“ vom DOSB mit aktueller Angebotsübersicht aus der Region sowie den Alltags-Fitness-Test und Fördermöglichkeiten für Veranstaltungen und Angebote, Sportangebotssuche der SportRegion (Sportmodul.de). Ebenso werden mögliche Kooperationspartner der Zielgruppe wie z. B. Seniorenbeiräte aus der Region Hannover und Kommunaler Seniorenservice und Patientenuniversität vor Ort sein. Die Themeninseln bleiben bis zur Workshop-Phase (18:45 Uhr) durchgehend geöffnet.

Der zweite Impuls kommt um 17:45 Uhr durch ein Fachreferat mit Informationen und einem Praxisbeispiel zu der Fragestellung: „Wie erreichen wir die Zielgruppe 50plus nachhaltig für Engagement und Bewegung im Sportverein?“

Den dritten Impuls setzt um 18:45 Uhr die Workshop-Phase. Hier gehen die Vorstandteams in Klausur, moderiert durch Vereinsberater aus der SportRegion. Berücksichtigt werden die individuellen Voraussetzungen der Vereine. Darauf aufbauend werden Ideen gesammelt und entwickelt, sowie erste Handlungsschritte vereinbart.

Zum Abschluss ist ein kurzer Austausch von gesammelten Erfahrungen und Ergebnissen vorgesehen.

Programm

17:00 Uhr Anmeldung Markt der Möglichkeiten mit Themeninseln
17:30 Uhr Begrüßung Moderation: Wolf-Dietmar Kohlstedt, Vizepräsident Stadtsportbund Hannover
17:45 Uhr Impuls

„Wie erreichen wir die Zielgruppe 50plus nachhaltig für Engagement und Bewegung im Sportverein?“

Ursula Woltering

Fachbereichsleiterin Jugend, Soziales und Integration der Stadt Ahlen (NRW)
Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS NRW)

Vorstandsreferentin für aktives Altern in der Kommune in der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS)

18:15 Uhr Pause Imbiss und Markt der Möglichkeiten mit Themeninseln
18:45 Uhr Workshops

Vorstandteams gehen mit Beratern der SportRegion in Klausur

Berücksichtigt werden die individuellen Voraussetzungen der Vereine. Darauf aufbauend werden Ideen gesammelt und entwickelt, sowie erste Handlungsschritte vereinbart

20:45 Uhr Austausch - Abschluss - Feedback Moderation: Wolf-Dietmar Kohlstedt
21:00 Uhr Ende  

 

Anmeldung und weitere Informationen

  • Anmelden können sich bis zu 10 Teams aus mindestens drei Personen
  • Teilnahmegebühr: 25,- € / Team

Anmeldung


Ansprechpartner


 

Bitte beachten:

Ein Team besteht aus mindestens drei Teilnehmern. Bitte bennen Sie daher noch mindestens zwei weitere Vereinsmitglieder, die mit Ihnen zusammen an der Veranstaltung teilnehmen werden (Anmeldevoraussetzung).


Kontodaten

*Pflichtfelder

Mit Ihrer Unterschrift (eingetippter Name gilt als Unterschrift) bestätigen Sie Ihre Zustimmung, dass während der Veranstaltung gesammeltes Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, für die Öffentlichkeitsarbeit der SportRegion verwendet werden darf.

Ferner erteilen Sie mit Absenden dieses Formulars (Absendebutton) der SportRegion Hannover (i.A. Regionssportbund Hannover) eine einmalige Einzugsermächtigung über Ihr angegebenes Konto für die Teilnahmegebühr von 25,- €. Diese wird 14 Tage nach der Veranstaltung per Lastschrift eingezogen.

Bitte beachten: Die Kontoverbindung ist Teilnahmevoraussetzung!

Anfahrt

Kontakt

In der Zwischenzeit steht Ihnen Philipp Seidel für Rückfragen gerne zur Verfügung:

 0511 800 79 78-31

 seidel@rsbhannover.de

Hinweis:

Die Durchführung wird durch die Förderung aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen realisiert.